Ein musikalischer Dialog aus dem Jahr 1544

Wednesday, April 14, 2021

Der Dialogo della musica von Antonfrancesco Doni (1513-1574) dient nicht der Belehrung sondern der Unterhaltung. Die Gespräche gliedern sich in zwei Abende mit musikalischer Umrahmung. Am ersten Abend unterhalten sich Bargo, Michele, Grullone und Hoste. Gesungen werden von den Gesprächsteilnehmern nicht weniger als 13 vierstimmige Madrigale. Zum zweiten Abend zählen vier Motetten, ein Chanson, auch das umfangreiche Madrigal Alla dolc’ombra mit sechs Stanzen von Giachet Berchem auf einen Text von Petrarca (RISM ID no. 993103527) sowie mehrere achtstimmige Madrigale. Auf letztere ist der Literat Doni wohl in Venedig aufmerksam geworden, wo er auch Girolamo Scotto kennenlernte und für sein Projekt als Verleger gewinnen konnte.

Die Werke des ersten Abends stammen von Musikern und Komponisten aus Piacenza und Umgebung, wo sich Doni Anfang des Jahres 1544 aufhielt. Der zweite Teil mit venezianischen Kompositionen spiegelt ebenfalls die Biografie Donis wider. Nur Bargo und Michele des ersten Abends sind auch beim zweiten dabei. Es kommen fünf weitere Personen sowie eine Dame namens Selvaggia dazu, um die Aufführung der achtstimmigen Werke zu gewährleisten.

Die Gesprächstexte sind nur im Sopran-Stimmbuch enthalten. Aber noch eine Besonderheit gilt es hervorzuheben. Jedes Stimmbuch weist einen anderen Widmungsträger auf (Sopran = Catelano Trivulzio, Alt = Giovanni Battista Asinelli, Tenor = Annibale Malvicino, Bass = Ottavio Landi).

Abbildung: Dialogo della musica, Seite 5 und 6 der Sopranstimme nach dem Exemplar I-Bc B.149

Share Tweet Email

Topics

Copyright

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.

CC_license