Das Chopin-Erbe im Open Access

Fryderyk Chopin Institute

Thursday, May 12, 2022

Den folgenden Beitrag erhielten wir vom Fryderyk Chopin Institute:

30.000 Fotografien, 500 Erstausgaben von Chopins Werken, mehr als 3.000 Ausgaben von Zeitschriften aus dem 19. Jahrhundert, fast 1.000 Stunden Tonaufnahmen, Manuskripte, Werke, Fryderyk Chopins Korrespondenz, Hunderte von ikonografischen Objekten und Kunstwerken - die größte Chopin-Sammlung der Welt ist jetzt kostenlos online verfügbar!

Das Programm Chopin Heritage in Open Access, das zwischen 2017 und 2020 vom Fryderyk-Chopin-Institut durchgeführt und durch das Digital Poland Operational Programme finanziert wird, ist das größte Projekt in der Geschichte des Instituts, das auf die Digitalisierung und gemeinsame Nutzung der Sammlung des Fryderyk-Chopin-Museums und der NIFC-Bibliotheken mit Büchern, Fotografien und Alben abzielt. Im Rahmen des Programms wurden 39.500 Objekte online zugänglich gemacht - kostenlos, für jedermann und mit der Erlaubnis zur Weiterverwendung. Alle frühen Ausgaben der Werke von Fryderyk Chopin wurden auch in Form von digitalen Partituren (in den Formaten xml, pdf und humdrum) zur Verfügung gestellt. Alle Ressourcen, einschließlich der Sammlungen des Museums und der Bibliothek, sind auf der Webseite verfügbar.

Die Errungenschaften des Programms Chopin Heritage in Open Access eröffnen Akademikern, Studenten und Musikwissenschaftlern den Zugang zu weltweit einzigartigem Material und eröffnen damit ungeahnte Möglichkeiten für die Entwicklung der Forschung. Die Arbeit mit dem Quellenmaterial kann nun schneller und genauer als je zuvor erfolgen. Jeder, der sich in die Details von Partituren vertiefen, Ausgaben von Chopins Werken vergleichen oder unschätzbare Manuskripte untersuchen möchte, kann dies völlig kostenlos und von zu Hause aus tun!

Die Digitalisierung ist auch eine gute Nachricht für alle Geschichts- und Kunstliebhaber, die durch die zur Verfügung gestellten Sammlungen Zugang zu einzigartigen und neuen Materialien erhalten.

Die wertvollen Schätze des Chopin-Erbes können nun von jedermann und überall auf der Welt entdeckt werden!

Entdecken Sie die größte Chopin-Sammlung der Welt.

Abbildung: Chopins Polonaise in B-Dur op. 71/2 in der Handschrift von Ludwika Jędrzejewiczowa (nach 1829). Narodowy Instytut Fryderyka Chopina (PL-Wnifc) M/623. RISM ID no. 1001028359. Aus Chopin Heritage in Open Access. Public domain.

Share Tweet Email

Kategorie: Datenquellen


Durchsuchen Sie das Nachrichtenarchiv nach Kategorien oder verwenden Sie das Suchfeld.

Kategorien

Copyright

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.

CC_license