Das Répertoire International des Sources Musicales (RISM) - Internationale Quellenlexikon der Musik - ist eine internationale, gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit vorhandene musikalische Quellen umfassend zu dokumentieren: Musikhandschriften, Notendrucke, Schriften zur Musiktheorie und Libretti, die sich in Bibliotheken, Archiven, Kirchen, Schulen und privaten Sammlungen befinden. Der RISM-Katalog der Musikquellen enthält über 1,2 Millionen Datensätze und kann kostenlos durchsucht werden. RISM wurde 1952 in Paris gegründet und ist die größte und einzige weltweite Organisation, die schriftliche musikalische Quellen dokumentiert. RISM weist nach, was vorhanden ist und wo es aufbewahrt wird.

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM

Aktuelles

Johann Michael Closner (1786–1860) und die historischen Musikhandschriften und Musikdrucke im Stadtmuseum Trostberg

Der folgende Beitrag stammt von unserem Kollegen Helmut Lauterwasser (RISM Deutschland): Zu den wichtigsten Aufgaben des RISM gehört die Katalogisierung historischer Musikquellen gerade auch in kleineren Bibliotheken, Archiven und Museen. Im Extremfall gibt es Bestände, die nur ganz wenige, manchmal sogar nur eine einzige historische Musikquelle aufbewahren. Diese Institutionen verfügen...

weiterlesen ...

Ein musikalischer Dialog aus dem Jahr 1544

Der Dialogo della musica von Antonfrancesco Doni (1513-1574) dient nicht der Belehrung sondern der Unterhaltung. Die Gespräche gliedern sich in zwei Abende mit musikalischer Umrahmung. Am ersten Abend unterhalten sich Bargo, Michele, Grullone und Hoste. Gesungen werden von den Gesprächsteilnehmern nicht weniger als 13 vierstimmige Madrigale. Zum zweiten Abend zählen...

weiterlesen ...

Zum 300. Todestag von Joachim Gerstenbüttel

Gerstenbüttel ist eine Ortschaft im Landkreis Gifhorn (Niedersachsen) - nein, nicht nur. Der Name Gerstenbüttel steht auch für den Komponisten und Kantor Joachim Gerstenbüttel, der am 10. April 1721 in Hamburg starb. Aus Wismar stammend (geb. 1647) studierte er zunächst in Rostock und Wittenberg Theologie, um sich dann 1672 als...

weiterlesen ...

Gründonnerstag

Mit dem heutigen Gründonnerstag beginnt das Triduum Sacrum, also die heiligen drei Tage von Leiden, Tod und Auferstehung des Herrn und damit der Höhepunkt der Karwoche. Traditionell spielt in der römisch-katholischen Liturgie die Orgel letztmals im Gloria der Gründonnerstags-Messe und schweigt dann bis zum Gloria der Osternacht. Dass die musikalische...

weiterlesen ...

Jahresbericht 2020

Der Jahresbericht für 2020 wurde von der RISM Zentralredaktion nun veröffentlicht. Sie können den gesamten Bericht auf der RISM Webseite lesen. Hier sind einige Besonderheiten daraus: Das Jahr 2020 brachte eine wichtige Veränderung für RISM: Klaus Keil, der fast drei Jahrzehnte lang als Leiter der Zentralredaktion in Frankfurt tätig war,...

weiterlesen ...

Alle Nachrichten

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM