Das Répertoire International des Sources Musicales (RISM) - Internationale Quellenlexikon der Musik - ist eine internationale, gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit vorhandene musikalische Quellen umfassend zu dokumentieren: Musikhandschriften, Notendrucke, Schriften zur Musiktheorie und Libretti, die sich in Bibliotheken, Archiven, Kirchen, Schulen und privaten Sammlungen befinden. Der RISM-Katalog der Musikquellen enthält über 1,3 Millionen Datensätze und kann kostenlos durchsucht werden. RISM wurde 1952 in Paris gegründet und ist die größte und einzige weltweite Organisation, die schriftliche musikalische Quellen dokumentiert. RISM weist nach, was vorhanden ist und wo es aufbewahrt wird.

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM

Aktuelles

RISM zitieren

Die meisten Veröffentlichungen, ob online oder in gedruckter Form, verwenden ihre eigenen Editionsrichtlinien. Diese Zitierweisen erfassen jedoch häufig nicht die Nuancen historischer Musikmanuskripte und gedruckter Ausgaben, so dass es schwierig ist, den Gegenstand mit absoluter Klarheit zu identifizieren. RISM hat Empfehlungen für Forscher und Bibliothekare, um sicherzustellen, dass jeder weiß,...

weiterlesen ...

Hensel Songs Online

Den folgenden Beitrag erhielten wir von Tim Parker-Langston, Herausgeber von Hensel Songs Online: Hensel Songs Online ist eine Online-Ressource, die ihren Nutzern kostenlosen Zugang zu den Noten der vollständigen Liedersammlung von Fanny Hensel bietet. Die im Winter 2021 gestartete Ausgabe enthält fast hundert Lieder, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden....

weiterlesen ...

Das Chopin-Erbe im Open Access

Den folgenden Beitrag erhielten wir vom Fryderyk Chopin Institute: 30.000 Fotografien, 500 Erstausgaben von Chopins Werken, mehr als 3.000 Ausgaben von Zeitschriften aus dem 19. Jahrhundert, fast 1.000 Stunden Tonaufnahmen, Manuskripte, Werke, Fryderyk Chopins Korrespondenz, Hunderte von ikonografischen Objekten und Kunstwerken - die größte Chopin-Sammlung der Welt ist jetzt kostenlos...

weiterlesen ...

Musical Sources: Past and Future — Internationale Konferenz

7.–9. Oktober 2022, Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz (Deutschland) Das 1952 von Vertretern der International Musicological Society (IMS) und der International Association of Music Libraries (IAML) gegründete Répertoire International des Sources Musicales (RISM) setzt seit langem Maßstäbe auf dem Gebiet der musikalischen Quellenkunde. Im Laufe von sieben Jahrzehnten haben...

weiterlesen ...

RISM an der University of Illinois in Urbana-Champaign

Der folgende Beitrag stammt von David Floyd, Binghamton University und Kirstin Dougan Johnson, University of Illinois in Urbana-Champaign (UIUC). Kirstin Einige von Ihnen erinnern sich vielleicht an meinen Vortrag auf dem IAML-Kongress 2018 in Leipzig, in dem ich über die ersten Ergebnisse der Arbeit zur Inventarisierung der Bestände unter dem...

weiterlesen ...

Alle Nachrichten

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM