Das Tasso in Music-Projekt

Emiliano Ricciardi

Monday, September 13, 2021

Wir haben die folgende Mitteilung von Emiliano Ricciardi (Direktor und Chefredakteur des Tasso in Music-Projekt) erhalten. Der RISM-Katalog verlinkt auf dieses Projekt mit dem Kurztitel TiMP.

Das Tasso in Music-Projekt ist eine öffentlich zugängliche digitale Ausgabe der frühneuzeitlichen Vertonungen der Gedichte von Torquato Tasso (1544-1595), der wohl bekanntesten literarischen Figur im Italien des späten sechzehnten Jahrhunderts. Das Projekt umfasst neu erstellte kritische Ausgaben der über 700 erhaltenen Vertonungen, die zwischen ca. 1570 und 1640 entstanden sind und das Werk von über 200 Komponisten unterschiedlicher geografischer Herkunft - von Sizilien bis Dänemark - repräsentieren.

Die Ausgaben sind in der Software Humdrum kodiert und können über Verovio, ein kürzlich entwickeltes Vektorsystem für die Online-Visualisierung von Musik, online abgerufen werden. Die Ausgaben stehen in verschiedenen anderen Formaten zur Einsichtnahme und zum Herunterladen zur Verfügung, von PDF bis MEI, und werden von Tools begleitet, die die Analyse des Repertoires erleichtern, wobei der Schwerpunkt auf den Beziehungen zwischen Musik und Text liegt.

Das Projekt enthält auch eine umfangreiche literarische Komponente, mit diplomatischen Transkriptionen der poetischen Texte, wie sie in musikalischen und literarischen Quellen, sowohl handschriftlich als auch gedruckt, vorkommen, kodiert in TEI und mit automatischer Zusammenstellung der verschiedenen Lesarten in den Quellen. Die Originaldaten für das Projekt sind über ein Open-Access-Repository auf Github verfügbar.

Das Projekt wird von Emiliano Ricciardi (UMass Amherst) und Craig Sapp (Center for Computer Assisted Research in the Humanities, Stanford University) geleitet und in Zusammenarbeit mit einem Team von Wissenschaftlern aus Nordamerika und Europa durchgeführt. Es wurde vom National Endowment for the Humanities (Scholarly Editions and Translations Grant, 2016-19), der University of Massachusetts Amherst und dem Centro di Studi Tassiani (Bergamo, Italien) unterstützt.

Das Projekt wendet sich an ein breites Publikum: Wissenschaftler und Interpreten der Alten Musik, Literaturwissenschaftler und generell alle, die sich für die Überschneidung von Musik und Dichtung in der Frühen Neuzeit interessieren.

Share Tweet Email

Topics

Copyright

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.

CC_license