Das Répertoire International des Sources Musicales (RISM) - Internationale Quellenlexikon der Musik - ist eine internationale, gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit vorhandene musikalische Quellen umfassend zu dokumentieren: Musikhandschriften, Notendrucke, Schriften zur Musiktheorie und Libretti, die sich in Bibliotheken, Archiven, Kirchen, Schulen und privaten Sammlungen befinden. Der RISM-Katalog der Musikquellen enthält über 1,2 Millionen Datensätze und kann kostenlos durchsucht werden. RISM wurde 1952 in Paris gegründet und ist die größte und einzige weltweite Organisation, die schriftliche musikalische Quellen dokumentiert. RISM weist nach, was vorhanden ist und wo es aufbewahrt wird.

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM

Aktuelles

Die Oper 'Orazio' von Pietro Auletta und ihre Verwandlung

Vor 250 Jahren - irgendwann im September 1771 - starb der Komponist Pietro Auletta in Neapel. Über seine Kindheit und Ausbildung ist wenig bekannt, auch über seinen Geburtstag gehen die Meinungen auseinander. Die Angaben reichen von April 1693 und Februar 1694 in S.  Angelo a Scala (Avellino) bis zum Jahr...

weiterlesen ...

Start des Schubert Research Center in Wien

Die folgende Ankündigung erhielten wir von Andrea Lindmayr-Brandl (Obfrau, Schubert Research Center): Am 1. April dieses Jahres wurde an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) eine Kommission für Interdisziplinäre Schubert Forschung gegründet. Ziel des Forschungszentrums ist es, soziale Netzwerke im Wiener Kulturleben der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aufzudecken, verbindende...

weiterlesen ...

Das Tasso in Music-Projekt

Wir haben die folgende Mitteilung von Emiliano Ricciardi (Direktor und Chefredakteur des Tasso in Music-Projekt) erhalten. Der RISM-Katalog verlinkt auf dieses Projekt mit dem Kurztitel TiMP. Das Tasso in Music-Projekt ist eine öffentlich zugängliche digitale Ausgabe der frühneuzeitlichen Vertonungen der Gedichte von Torquato Tasso (1544-1595), der wohl bekanntesten literarischen Figur...

weiterlesen ...

Eine Hochzeit während des Dreißigjährigen Krieges

Der 9.9. ist in Deutschland ein beliebter Hochzeitstermin und so blicken wir heute auf eine ganz besondere Hochzeit, die inmitten des Dreißigjährigen Krieges stattfand: Am 1. April 1627 heiratete Georg II., Landgraf von Hessen-Darmstadt (1605-1661) Sophie Eleonore von Sachsen (1609-1671), Tochter des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen (1585-1656). Im...

weiterlesen ...

ICCU und RISM: eine immense Datenmenge

RISM hat jetzt über 60.000 Titel aus dem italienischen Catalogo Unico, ICCU veröffentlicht. Das Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane e per le informazioni bibliografiche (ICCU) erhielt seinen heutigen Namen 1975 nach der Gründung des Ministero per i beni e le attività culturali und löste das 1951...

weiterlesen ...

Alle Nachrichten

Vorübergehend Geschlossen

Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des neuartigen Coronavirus bleibt die RISM-Zentralredaktion in Frankfurt am Main geschlossen. Details hier

RISM Bibliothekssigel

Suche Sigel für Bibliotheken, Archive und Sammlungen mit historischen Musikbeständen

RISM für Bibliotheken

Sehen Sie hier, was RISM Ihnen zu bieten hat

Muscat

Alles über Muscat, das Katalogisierungs-Programm für Musikquellen von RISM